Zum Inhalt springen

Wein beim Essen zu Weihnachten (5) Pizza

Die Pizza erfreut sich am Heiligabend einiger Beliebtheit. Sie macht die Weinwahl leicht und schwer zugleich. Das Komplizierte sind die verschiedenen Beläge und Teigdicken. Das leichte ist in der italienischen Küche begründet. Vielmehr darin, dass die Pizza ihr zugerechnet werden kann. Eine generelle Empfehlung ist es, den Wein aus dem Land zu wählen, aus dem das Gericht kommt. Bei der Pizza passen einige Weiß- und Rotweine. Die Farbwahl sollte danach entschieden werden, welche Weine man generell präferiert. Der konkrete Wein ist durch die Geschmacksintensität des Belags und der Würzung vorgegeben. Das beginnt dann beim Bardolino und endet bei intensiven und zum teil rustikalen sizilianischen Weinen (Nero d’Avola). Auch ein Wein aus Apulien (z.B. ein Primitivo) oder auch ein Chianti kann gut mit einer würzigen Pizza harmonieren. Aber Italiener sollten es schon sein. Da kann man nicht so viel falsch machen.

Schlagwörter: