weinverkostungen.de

Muskateller

Der Muskateller ist eine alte und sehr variantenreiche (z.B. Moscatel, Moscato, Muskat) weiße Rebsorte. Der Muskateller, auch als Gelber Muskateller bekannt, stammt wahrscheinlich aus Vorderasien. In Deutschland ist die Rebsorte seit dem 12. Jahrhundert bekannt. Anbau des Muskatellers findet hier jedoch nur in sehr geringen Mengen statt (z.B. in Württemberg, Baden oder auch der Pfalz). In Österreich findet man diese Rebsorte etwas häufiger vor allem in der Wachau. In der Steiermark und im Burgenland gibt es den Muskateller ebenso.

Die Rebsorte gilt als spät reifend. Daher gibt es den Muskateller in den wärmeren Weinbaugebieten. Weine gibt es in verschiedenen Restsüßen. Der trockene Muskateller ist meist grünlich-gelb in der Farbe, blumig-duftend, schlank und mit betonter Säure. Restsüße Weine tendeiren zu goldgelb, haben ein ausgeprägtes Muskatbukett und fruchtige Intensität. Dabei bewahrt der Muskateller seinen typischen Ausdruck über die Prädikatweinstufen hinweg.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Muskateller

 

Comments are closed.