weinverkostungen.de

Archiv für Juli, 2007

Große Gewächse

Dienstag, 31. Juli 2007

Schon der Name Große Gewächse erinnert an die aus Frankreich bekannten „Gand Cru“. Diese Ähnlichkeit ist durchaus nachvollziehbar. Mit dem Begriff „Hochgewächs“ hat das Große Gewächs jedoch nichts zu tun. Vielmehr kennzeichnet das Große Gewächs sehr hochwertige Weine aus den Ersten Lagen, die mehrere sensorische Prüfungen bestanden haben. Im Juni 2002 einigten sich die VDP-Mitglieder (Verband Deutscher Prädikatsweingüter) auf einheitliche Erzeugungsrichtlinien für die Großen Gewächse. [mehr…]

Erste Gewächse

Dienstag, 31. Juli 2007

Die Ersten Gewächse meinen weder, dass diese Weine aus der ersten Ernte einer Rebpflanze stammen, noch, dass ein früher Lesezeitpunkt vorliegt. Vielmehr soll der Begriff verdeutlichen, dass es sich um sehr hochwertige Wein aus optimaler Lage eines Weingutes handelt. Der Begriff Erstes Gewächs wird ausschließlich im Rheingau verwendet für Weine aus den Ersten Lagen. Die regionale Exklusivität des Begriffs hat historische Gründe. [mehr…]

(5) Wie kann die Qualität im Supermarkt steigen?

Montag, 30. Juli 2007

Foto: Thomas GüntherEin Grund für den derzeitigen Zustand ist auch das Verhalten von Käufern. Es wird nicht nur immer nach dem günstigsten Preis gesucht, sondern meist fehlerhafter Wein entweder nicht erkannt oder nicht zurückgebracht. Auf Erstattung oder fehlerfreien Ersatz hat ein Kunde jedoch ein Anrecht. Sie sollten die Flasche aber möglichst voll zurückbringen und den Fehler beschreiben können (schmeckt mir nicht reicht da nicht aus). Meist ist die Reaktion in dem jeweiligen Supermarkt dann auch freundlich. [mehr…]

Erste Lage

Sonntag, 29. Juli 2007

Die Erste Lage ist vom Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) als hochwertiges Terroir festgelegt. Auf ihr wächst ein Wein mit einer typischen Rebsorte. Die Rebsorten die auf einer Ersten Lage angebaut werden dürfen, sind eingeschränkt. Zumeist handelt es sich um Riesling. Der Ertrag bei einer Ersten Lage ist auf 50 hl/ha begrenzt. Dadurch soll die Qualität im Anbau gesichert werden. Die Ernte in der Ersten Lage findet mit selektiver Handlese statt. Dabei muss das Mostgewicht mindestens einer Spätlese entsprechen. Eine Vermarktung der Weine aus der Ersten Lage darf frühestens am ersten September des Folgejahres stattfinden. Bei Rotweinen soll es sogar noch 1 Jahr später sein. Erste Lagen gibt es in 12 deutschen Weinbaugebieten. Die Weine aus der Ersten Lage können – wenn sie trocken ausgebaut sund, alle Anbaubedingungen erfüllt wurden und nach bestandenen sensorischen Prüfungen – unter den Namen Erstes Gewächs oder Großes Gewächs in den Handel kommen. Wenn sie nicht trocken ausgebaut sind, tragen sie die Bezeichnung Erste Lage mit den entsprechenden Zusätzen wie Spätlese.

Listel Gris

Samstag, 28. Juli 2007

Listel Wir verkosten jetzt einen Listel Gris. Es ist Sommer und da wird gerne Rose getrunken. Am liebsten schön gekühlt auf der Terrasse. Bei Rose kann man – wie bei vielen anderen Weinthemen auch – gerne mit Vorurteilen hantieren. Eines ist, dass diese Weinfarbe nur etwas für Frauen ist. Ein anderes meint, Rose sei nie trocken. Da diese häufig auf dieser Seite ausgeschaltet oder missachtet werden, gelang diese Verkostung. Rose, dazu noch Listel: Geht es hier um 18jährige Mädchen und deren vinologisch gesehen kleines Vergnügen im Spätsommer? Eindeutig nein! Auch wenn die Aufschrift auf der Vorderseite der Flasche “kalt servieren” dem Weinkenner sagt: “Dies ist nichts für mich!”, sollte man doch mal versuchen über seinen Schatten zu springen und diesen Wein einmal probieren. [mehr…]

Printbeitrag zu WeinRally #1?

Freitag, 27. Juli 2007

Ich staunte nicht schlecht als ich die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Weinwelt“ in den Händen hielt. In dem Heft August/September 2007 ist ein Beitrag enthalten, der perfekt in das Thema Inselweine gepasst hätte. Der Autor David Schwarzwälder schreibt darin über den Weinbau auf den Kanarischen Inseln. Na gut, ein Beitrag zur WeinRally #1 war das nicht unbedingt. Nun soll hier die Chance genutzt werden um auf den zweiten Durchgang mit dem Thema “MustTaste Weiss unter 10 Euro” hinzuweisen. Evtl. hat ja diesmal ein Printmagazin Interesse daran einen Beitrag beizusteuern.