weinverkostungen.de

Falesco Vitiano Rosso Umbrien

Falesco Vitiano Rosso UmbrienDer Falesco Vitiano Rosso aus Umbrien hat letztens 89 Parker Punkte bekommen. Als absoluter Punktegegner macht mir dies nichts aus. Der Wein aber ist der Wertescala von Parker angemessen. Der italienische Weinführer Gambero Rosso lobt bei den Rotweinen aus Umbrien eher die aus Montefalco. Da steht der Sagrantino im Mittelpunkt. Bei dem Vitiano aus Umbrien sind drei Rebsorten zu je einem Drittel beteiligt. Da ist die regional vorherrschende Sangiovese, Merlot und Cabernet Sauvignon vorhanden. Dabei ist Umbrien ja eher für seine Weißweine bekannt.

Falesco Vitiano Rosso aus Umbrien verkostet

Den Vitiano Rosso von Falesco als einen Rotwein zu bezeichnen, ist bei der Farbe etwas schwer. Das ist eher ein Schwarzwein. So etwas dunkles hatte ich schon lange nicht mehr im Glas. Es zeigen sich in der Nase fruchtige Töne, die in Richtung schwarzer Johannisbeere gehen. Der Wein ist trocken und zeigt sich am Gaumen Taninstark. Auch in der Länge ist es ein intensives Geschmackserlebnis wobei der Mix der Rebsorten für Harmonie sorgt. Der Falesco Vitiano Rosso aus Umbrien ist eine Empfehlung. Beim Preis von 7 Euro bekommt man hier viel Wein für das Geld.

Vitiano Rosso
Italien / Umbria
Erzeuger: Azienda Vinicola Falesco
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13%
Jahrgang: 2005
Einkaufspreis: 7,00 €
Verschluss: Presskorken mit Naturkorkabschluss
Quelle: Fachhandel


.

Tags (Schlagworte):

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Falesco Vitiano Rosso Umbrien

 

8 Kommentare zu “Falesco Vitiano Rosso Umbrien”


  1. BerlinKitchen
    Mittwoch, 28. Februar 2007 21:58
    1

    “Diesen Wein als Rotwein zu bezeichnen, ist bei der Farbe etwas schwer. Das ist eher ein Schwarzwein.”

    ha,ha,ha,…….köstlich!


  2. weinverkostungen.de
    Donnerstag, 1. März 2007 00:01
    2

    @berlinkitchen:

    köstlich…

    ja der wein auch!


  3. maternus
    Donnerstag, 1. März 2007 15:52
    3

    Tanninstark? Und das trotz Merlot und Cabernet Sauvignon? Erstaunlich…


  4. Thomas
    Mittwoch, 4. April 2007 22:12
    4

    Wer nach der Parker Einstufung einen “Marmeladenwein” erwartet wird entäuscht sein. Viel freier Alkohol, unharmonisch, pelzig auf der Zunge.


  5. weinverkostungen.de
    Mittwoch, 4. April 2007 23:13
    5

    @ Thomas:
    Das ist sicherlich kein Marmeladenwein. Dafür gibt es andere: http://weinverkostungen.de/lindemans-bin-50-shiraz-australien-2005/ Aber unharmonisch würde ich auch andere Weine bezeichnen.

    Viele Grüße
    Thomas Günther


  6. Thomas
    Donnerstag, 5. April 2007 20:11
    6

    @Thomas Günther

    Wegen der vielen guten Empfehlungen hatte ich mir mehr erwartet… Auch das Aroma verfliegt sehr schnell. Meine Lieblingsweine in dieser Preisklasse sind:Concha Y Toro Casillero del Diabolo Carmenere 2005 und Due Palme Don Cosimo Primitivo Salento 2005.

    P.S.: Sehr schöne Website

    Viele Grüße
    Thomas


  7. weinverkostungen.de
    Freitag, 6. April 2007 14:20
    7

    Hallo Thomas,
    die beiden Weine habe ich noch nicht verkostet. Die Rebsorte Primitivo mag ich aber auch sehr gerne. Auch die us-amerikanische Variante ist zumeist nicht zu verachten, wobei der starke Unterschied durch Terroirprägung auffällt.

    Die Weine der Casillero del Diabolo-Reihe von Concha Y Toro sind qualitativ sicherlich auch sehr hochwertig. Vom Carmenere hab ich bislang nur einen einer teureren Linie von Cono Sur verkostet. Dieser hatte mich aber nicht unbedingt begeistert; deswegen ist er auf den Seiten hier bislang nicht erwähnt worden.

    Bei den Chilenen finde ich es auch häufig etwas schwierig, wie wenig Verschnitt dort gekennzeichnet werden muss und wieviel demnach erlaubt ist. Das gilt bezüglich der Jahrgänge sowie der Rebsorten. In deinem oben genannten Carmenere sind z.B. 15% andere Rebsorten drin. Dann werden Teile getrennt ausgebaut (in amerikanischer Eiche und Stahl) und danach verschnitten. Das kann sicherlich ein geschmacklich interessanter Wein sein, aber ich halte dies für ziemlich technisch. Evtl. verkoste ich die Weine auch mal.

    Viele Grüße
    Thomas Günther


  8. weinverkostungen.de
    Sonntag, 22. April 2007 22:36
    8

    @ Thomas: Dort http://weinverkostungen.de/casillero-del-diablo-carmenere/ ist der Carmenere verkostet. Danke für den Hinweis. Der Wein hat sich geohnt.