weinverkostungen.de

Weingut Hupfeld Hochheimer Königin Victoriaberg

Samstag, 2. Mai 2009

Es gibt in Deutschland tatsächlich aristokratische Weinberge. Die Geschichte des Hochheimer Königin Victoriaberg geht so: 1845 besuchte die englische Königin Victoria mit ihrem deutschen Ehemann Prinz Albert den Weinberg und war von den dortigen Rieslingen sehr angetan. So wurde der Weinberg nach ihr benannt und ein Denkmal dort errichtet. Der Hochheimer Königin Victoriaberg umfasst ca. 5 ha und ist im Alleinbesitz vom Weingut Hupfeld. Auf der Lage wird hauptsächlich Riesling, aber auch etwas Chardonnay angebaut. [mehr…]

Rheingau: Asia meets Riesling

Dienstag, 31. März 2009

Bild: Thomas Günther[ProWein 13] Gestern hatte die Gesellschaft für Rheingauer Weinkultur zum Event: Asia meets Riesling geladen. Eigentlich ist das Thema mit Sushi und Riesling ziemlich abgegriffen und so dachte ich auf dieser Veranstaltung auf der ProWein etwas mehr Tiefe bei diesem Thema zu bekommen; zudem auch Riesling-Kombinationen mit koreanischem Essen gezeigt werden sollten. Kurz zuvor war ich noch bei Hendrick Thoma, den ich hier mit der Aussage zitieren möchte: “Messezeit ist teure Zeit”. Ganz dazu im Kontrast war die Veranstaltung Asia meets Riesling. [mehr…]

Erste 2008er Rieslinge im Handel

Mittwoch, 7. Januar 2009

Die ersten deutschen Weine sind im Fachhandel aufgetaucht. Besonders Rieslinge aus dem Rheingau sind dieses Jahr recht früh dran. Die Weine des Jahrgangs 2008 wurden schon von den beiden VDP-Mitgliedern Schloss Vollrads und dem Weingut Allendorf gesichtet. Die frühe Auslieferung der Rieslinge aus dem Rheingau an den Handel spricht auch dafür, dass sich die jeweiligen Nummern aus 2007 bereits abverkauft sind. Dies spricht für eine marktgerechte Preisgestaltung beim Schloss Vollrads und dem Weingut Allendorf.

Anthony Hammond Sugar Babe

Sonntag, 4. Mai 2008

Ich hatte die Gelegenheit mehrere Weine von Anthony Hammonds Garge Winery zu verkosten. Da war zum einen Grage No.7, der mich ziemlich deutlich an No.5 von vor zwei Jahren erinnerte. Geschmacklich scheint dieses Rebsortencuvee über die verschiedenen Jahre recht stabil zu sein. Garage No. 7 ist als Tafelwein klassifiziert. Der zweite verkostete Wein war “Paradies-Garage”. Dies ist eine halbtrockene Scheurebe. Diese Rebsorte ist ja eher etwas in Vergessenheit geraten. Bei der Paradies-Garage ist ein leichtes moussieren im Glas zu beobachten. Die Scheurebe hat eine sehr fruchtige Nase. Der Wein ist saftig und fast schon bonbonig. Im Nachhall ist etwas Minze zu schmecken. Dieser Wein ist voll der Fruchtdrops. Die Paradies-Garage fällt geschmacklich auf. Ich würde ihn als Mädchen-Wein klassifizieren. [mehr…]

Menger Krug Riesling Brut

Sonntag, 17. Februar 2008

Menger Krug ist ein hervorragendes deutsches Sektweingut. Der Standard-Sekt ist der Pinot Brut. Dieser ist weiß gekältert und besteht – wie der Name schon sagt – aus Pinot Noir und Weissburgunder. Zudem gibt es auch noch einen Rose, einen Chardonnay und das CuveeZero. Letzterer ist ohne Dosage entstanden. Hier seht allerdings ein anderer Sekt von Menger Krug zur Verkostung an. Es handelt sich um den Riesling Brut. Dieser Sekt stammt aus Weinen verschiedener Jahrgänge. [mehr…]

Edition Skulptur (Projekte Münster)

Montag, 3. September 2007

Foto: Thomas GüntherDieser Wein wurde bei einer Diskussion über die Skulptur Projekte in Münster getrunken. Daher fallen die Verkostungsnotizen eher kursorisch aus. Der Riesling passt hervorragend zu Diskussionen über Kunst und Kultur, da er sehr harmonisch und nicht zu aufdringlich ist. Er ist sehr trocken ausgebaut und hat einen etwas gemüsigen Geschmack nach Kohlrabi. Das es sich um einen Kabinett handelt fiel kaum auf. Der Wein stammt von Molitor. Nein, nicht von Markus Molitor aus dem Weinbaugebiet Mosel, sondern vom Weingut Karl Joh. Molitor aus dem Rheingau. [mehr…]