weinverkostungen.de

Theo Minges Liter Riesling 2007

Freitag, 5. September 2008

theo minges rieslingDas Weingut Theo Minges habe ich mal als ein Gradmesser für den neuen Jahrgang 2007 ausgewählt. Als eins der jüngsten VDP-Mitglieder müsste es ja zuverlässig Auskunft geben können über einen neuen Jahrgang. Jedenfalls kann dies das Weingut Theo Minges wesentlich besser als einige sehr langjährige Mitglieder des VDP, die sich in einigen Fällen auch mal Ausnahmekollektionen bei guten Jahrgängen leisten. Negative Ausnahmen gab es jedoch auch schon beim Weingut Theo Minges.

Der Theo Minges Liter-Riesling aus dem Jahr 2007 bringt eine eher helle Farbe im Glas. Es ist ein leichtes moussieren zu beobachten. In der Nase zeigt sich beim Liter Riesling 2007 vom Weingut Theo Minges eine einladende Frucht mit etwas Orange. Im Hintergrund sind reife Nuancen. Der Gaumen ist von einer spritzigen aber angenehmen Zitrone geprägt. Weiter hinten sind bei der Literware von Theo Minges etwas Limette und Orange zu schmecken. Dieser Riesling macht Druck am Gaumen. Es handelt sich um einen schönen und unkomplizierten Zechwein, der gut zu warmen Abenden passt. Die Länge ist für einen Liter – auch aufgrund der Säure – beispielhaft. Bei 5,50 kann man bei diesem Riesling von Theo Minges nicht meckern. In Übersee muss man mindestens einen zweistelligen Betrag für die Literware hinblättern. Aber die Preise in den USA sind ohnehin manchmal sehr seltsam. Da möchte ich ohnehin schon aufgrund der teuren deutschen Weine nicht wohnen.

Theo Minges Riesling trocken
Pfalz
Erzeuger: Weingut Theo Minges
A.P.Nr: 5 025 066 30 08
Inhalt: 0,75
Alkohol: 11,5%
Jahrgang: 2007
Einkaufspreis: 5,00 €
Verschluss: Silikon
Quelle: Fachhandel

Anthony Hammond Sugar Babe

Sonntag, 4. Mai 2008

Ich hatte die Gelegenheit mehrere Weine von Anthony Hammonds Garge Winery zu verkosten. Da war zum einen Grage No.7, der mich ziemlich deutlich an No.5 von vor zwei Jahren erinnerte. Geschmacklich scheint dieses Rebsortencuvee über die verschiedenen Jahre recht stabil zu sein. Garage No. 7 ist als Tafelwein klassifiziert. Der zweite verkostete Wein war “Paradies-Garage”. Dies ist eine halbtrockene Scheurebe. Diese Rebsorte ist ja eher etwas in Vergessenheit geraten. Bei der Paradies-Garage ist ein leichtes moussieren im Glas zu beobachten. Die Scheurebe hat eine sehr fruchtige Nase. Der Wein ist saftig und fast schon bonbonig. Im Nachhall ist etwas Minze zu schmecken. Dieser Wein ist voll der Fruchtdrops. Die Paradies-Garage fällt geschmacklich auf. Ich würde ihn als Mädchen-Wein klassifizieren.

Doch eigentlich wollte ich hier über Sugar Babe von Anthony Hammond schreiben. Dies ist ein Wein der real aus der Lage “Rüdesheimer Burgweg” kommt. Es handelt sich um eine Riesling Spätlese. Sugar Babe ist schon äußerlich ein Bruch mit Traditionen. Er spricht junge Menschen an, die von lieblichen Weinen vom Image her abgesoßen sind, jedoch geschmacklich durchaus dazu neigen würden. Lange war die Spätlese geteilt in billige-liebliche Weine unterhalb der Grenze der Genießbarkeit und hochwertigen und anspruchsvollen Rieslingen, die gut lagerbar sind. Sugar Babe von Anthony Hammond schließt diese Lücke. Herausgekommen ist ein leicht verständlicher, unkomplizierter, harmonischer und schmackhafter Wein. Die Säure ist auch nicht zu intensiev. Jedenfalls fällt sie geschmacklich neben dem hohen Restzucker kaum auf. Und 8,5 Prozent Alkohol sind an warmen Tagen auch ganz angenehm. Hier kann man die Weine kaufen.

Mehr Riesling-Anbau in Deutschland

Freitag, 18. April 2008

Foto: DWIDer Riesling ist die wichtigste Rebsorte in Deutschland. Sie ist im Export das Zugpferd für deutsche Weine. Zudem sind die hochwertigsten Weine aus Deutschland Rieslinge. Im Jahr 2007 waren 21.722 Hektar der deutschen Rebfläche – das sind 21,3 % der gesamten Rebfläche – mit Riesling bestockt. Damit gab es im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 500 ha. Riesling kann also nicht nur Klasse, sondern auch Masse. Das wichtigste Gebiet für den Riesling-Anbau in Deutschland ist die Mosel. Dies ist mengenmäßig dicht gefolgt von der Pfalz.

Derzeit ist Riesling-Anbau in Deutschland auch weltweit sehr bedeutend. Dafür sprechen nicht nur die Exporte. Auch die Häufigkeit des deutschen Rieslings auf dem Listen bei internationalen Verkostungen ist beachtlich. Zudem verfügt Deutschland ca. 60% der internationalen Rebfläche, die mir Riesling bestockt ist. Andere wichtige Rebsorten 2007 waren Rivaner bzw. Müller-Thurgau (14 %), der Silvaner (5 %) sowie der Grau- und Weißburgunder (4,3 % bzw.3,5 %). Der Trend zu Anbau von Rotweinreben hat sich im vergangenen Jahr nicht fortgesetzt.

Bassermann-Jordan Riesling Literware trocken

Mittwoch, 9. April 2008

Über die Literware wird kaum geschreiben. In den Printmagazinen wird diesen Weinen kaum Platz eingeräumt. Auch Verkostungen dieser Weine sind sehr selten. Das Thema “Wein in der Literflasche” stellt einen jedoch vor einige Fragen. Was befindet sich in den relativ günstigen großen Flaschen, die keine Lagenangaben o.ä. haben? Sind es nur die Reste, die in den anderen (hochwertigeren) Weinen keinen Platz gefunden haben? Relativ günstig muss man sagen, da man beim Weingut Robert Weil schon seit geraumer Zeit feiert, den Liter auf dem Markt bei über 10 Euro positioniert zu haben.

Andere Fragen tun sich auf: Taugen diese Weine etwas? Garantiert der Hersteller gar mit seinem guten Ruf und einer hervorragenden Bewirtschaftung des Weinbergs für gute Qualitäten beim Liter? Und für wen sind diese Weine gedacht? Fragen über Fragen, die auch nicht alle Pauschal beantwortet werden können. Fest steht: Eine wichtige Verwendung der Literware findet sich in der Gastronomie. Hier sind günstiger Preis, blitzsaubere Qualität, guter Wein und angesehener Name (für eine Erwähnung auf der Karte) wichtig. Die größere Menge ist auch nicht so negativ wie manchmal im Hausgebrauch.

Diese Fragen sollen hier nicht nur theoretisch erörtert werden. Die Praxis findet sich in einer Verkostung der trockenen Literware des Jahrgangs 2007 vom Weingut Bassermann-Jordan wieder. Dieser Riesling hat eine eher dunkle Farbe. Er richt sehr fruchtig nach exotischen weißen Früchten. Auch etwas Pfirsich ist festzustellen. Diese Gerüche sind vielversprechend. Diese Versprechungen werden jedoch im Mund zerstört. Eine ungehobelte Säure brettert über den Wein. Einen Tag später ist eine etwas unreife Kiwi im Zentrum des Geschmacks. Der Nachhall hat seine Längen. In ihm sind jedoch die Disharmonien von Frucht und Säure zu spüren. Ein Wein, der der Klasse von Bassermann-Jordan nicht ganz gerecht wird. Aber es ist halt eben Literware.

Riesling Qualitätswein trocken
Pfalz
Erzeuger: Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan
A.P.Nr: 5 106 064 04 08
Inhalt: 1,00
Alkohol: 11,5 %
Jahrgang: 2007
Einkaufspreis: 7,00 €
Verschluss: Schraubverschluss mit Metalleinsatz
Quelle: Fachhandel

Alde Gott Rivaner & Riesling trocken

Sonntag, 6. April 2008

Alde Gott ist eine der großen Winzergenossenschaften aus Baden. Von 390 Mitgliedern wird eine Rebfläche von 246 Hektar bewirtschaftet. Nach Angaben der Winzergenossenschaft stammt der Wein aus Handlese. Für den Verkaufspreis von 4 Euro pro Flasche ist das relativ ungewöhnlich. Eigentlich habe ich den Alde Gott Rivaner & Riesling nur wegen den schrillen Etikettes von einem Händler meines Vertrauens mitgenommen. Zum einen fand ich die Blumen überaus kitschig.

Auch den Wein als RR zu kennzeichnen (RR = Rolls-Royce) ist doch ein großer Spaß. Zudem fragte ich mich welchen Sinn es macht Rivaner und Riesling in einem Cuvee zu vermarkten. Über diesen Wein als solchen gibt es nicht viel zu schreiben. Es ist ein voller Fruchtkorb ohne irgendwelche Kinkerlitzchen vorhanden. Die Säure ist sehr schwach. Ich würde den Wein auch für Schorlen empfehlen. Auch für nicht-weinaffine Frauen scheint er mir sehr passend zu sein. Man kann ihn ebenso als einfachen Zechwein benutzen. Bei dem Preis von 4 Euro ist er entgegen vorheriger Befürchtungen ganz in Ordnung.

Alde Gott Rivaner & Riesling trocken
Baden
Erzeuger: Alde Gott Winzergenossenschaft
A.P.Nr: 046 002 08
Inhalt: 0,75
Alkohol: 12%
Jahrgang: 2007
Einkaufspreis: 4,00 €

Weingut Franzen Bremmer Calmont Riesling

Donnerstag, 3. April 2008

Die Lage Bremmer Calmont bestehet aus den steilsten Weinberg-Terrassen in Europa. Am Calmont und am Neefer Frauenberg bewirtschaftet das Weingut Franzen ca. 6,5 Hektar Rebfläche. Mal schauen, wie dieser Wein aus der Steillage schmeckt. Der Riesling ist farblich eher dunkel. Er hat einen mineralisch-fruchtigen Geruch. Der erste Geschmack überrascht mit leicht bitterem Kohlrabi und gedünstetem Knollensellerie am Gaumen. Dabei ist auch etwas Würze vorhanden. Die gemüsigen Richtungen nehmen jedoch nur einen geringen Teil der Geschmackseindrücke ein, die dieser Wein zu bieten hat. Wenig später kommt eine große Welle süßlich wirkender Südfrüchte. Diese hallt sehr angenehm lange nach. Beim Riesling vom Bremmer Calmont macht sich nur wenig Säure bemerkbar. Fazit: Ein Rundum empfehlenswerter Wein.

Bremmer Calmont Riesling
Mosel
Erzeuger: Weingut Reinhold Franzen
A.P.Nr: 1 619 033 09 07
Inhalt: 0,75
Alkohol: 12,5%
Jahrgang: 2006
Einkaufspreis: 9 Euro
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Fachhandel