weinverkostungen.de

Archiv für die 'Südafrika' Kategorie

Bellingham Cabernet Sauvignon

Freitag, 19. Dezember 2008

Bellingham Die Bellingham-Farm wurde bereits 1693 gegründet und ist damit eines der ältesten Weingüter in Südafrika. Der nun zur Verkostung stehende Rotwein von Bellingham besteht hauptsächlich aus Cabernet Sauvignon. Auf dem Etikett steht zudem “with a splash of Cabernet Franc“. Das ist für deutsche Verhältnisse eine etwas ungewöhnliche und sehr saloppe Form die Rebsorten anzugeben. Aber in Südafrika geht das durchaus. Der Cabernet Sauvignon von Bellingham ist in französischer Eiche ausgebaut. Es gibt noch einige weiter Weine von diesem Weingut. So z.B. auch einen Rotwein, der aus Shiraz und der weißen Rebsorte Viognier erzeugt wurde. Eine solche Mischung ist gar nicht so ungewöhnlich, wie es auf den ersten Blick schient. Man findet so etwas in Südafrika oder auch in Australien.

Bellingham Cabernet Sauvignon verkostet

Im Glas zeigt sich dieser Rotwein in einer sehr dunklen Farbe. In dieser sind violette und braune Reflexe zu erkennen. In der Nase ist eine für Cabernet Franc typische grüne Paprika. Etwas Schokolade ist da am Rand. Auch im Mund zeigt sich diese pikante Paprika. Jeder, der mal archetypisch einen Wein mit der Degustationsnotiz Paprika kennen lernen möchte, sollte diesen Bellingham Cabernet Sauvignon probieren. Er könnte dafür Referenzwein sein. Er ist auch insgesamt recht harmonisch. Gerade wenn man auch ungestüme Rotweine aus Südafrika kennt, überrascht dieser Wein positiv. Wenn man dann noch betrachtet, dass der Bellingham Cabernet Sauvignon nur 6,50 Euro kostet, ist man damit sehr gut bedient.

Bellingham Cabernet Sauvignon
Südafrika – Coastal Region – Franschhoek Valley
Erzeuger: Bellingham Wines
Inhalt: 0,75
Alkohol: 14 %
Jahrgang: 2005
Einkaufspreis: 6,50 €
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Supermarkt

Warwick Sauvignon Blanc Professor Black

Freitag, 12. September 2008

Nach den ganzen deutschen Rieslingen gibt es nun wieder mal einen weißen Wein aus Übersee. Es handelt sich um den Warwick Sauvignon Blanc Professor Black. Dieser Wein kommt aus Südafrika wo mit der Rebsorte Sauvignon Blanc häufig rassige Weine erzeugt werden. In der oberen Preisklasse findet man jedoch auch sehr fein strukturierte Weißweine. Der zur Verkostung stehende Wein stammt aus 2007. Der Name Professor Black soll an den Pfirsich-Züchter erinnern, der diese Frucht in Südafrika kultivierte. Die Rebstöcke dieses Sauvignon Blanc von Warwick stehen auf einer ehemaligen Orangenplantage.

Der Warwick Sauvignon Blanc Professor Black ist im Glas sehr hell. Die Nase ist sehr typisch undlässt sofort auf einen spritzigen Vertreter dieser Rebsorte schließen. Jedoch ist der Warwick Sauvignon Blanc Professor Black im Mund erstaunlich weich. Dies Säure steht gar nicht im Vordergrund. Vielmehr sind da sehr runde Früchte wahrzunehmen. Im Vordergrund steht eine ansprechende Orange. Man kann auch etwas junge Feige schmecken. Im Nachhall ist eine fein-kräutrige Würze. Der Warwick Sauvignon Blanc Professor Black spielt in der oberen Kategorie der Weine mit dieser Rebsorte aus Südafrika mit und ist ganz empfehlenswert.

Warwick Sauvignon Blanc Professor Black
Südafrika – Stellenbosch
Erzeuger: Warwick
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13,5 %
Jahrgang: 2007
Einkaufspreis: 12,00 €
Verschluss: Schraubverschluss
Quelle: Fachhandel

Drostdy-Hof Merlot

Montag, 18. August 2008

Ich habe heute den Drostdy-Hof (Winemakers-Colection) Merlot aus Südafrika erstanden. Der Jahrgang ist mit 2007 aktuell. Merlot ist ja nun die Lieblingsrebsorte vieler Deutscher. Die Frucht und die geschliffenen Tannine sind oft gerne gesehen. Südafrika produziert hingegen oft Kraftprotze. Und von einer Produktion muss man leider häufig schreiben. Der Merlot von Drostdy-Hof ist dunkelrot und dicht im Glas. In der Nase ist eine sehr unreife (grüne) Paprika. Auch etwas Holz und Rauch (so wie am Lagerfeuer mit sehr trockenem Holz) sind zu riechen. Am Gaumen setzt sich die unreife Paprika fort. Das Finish ist zwar nicht lang aber relativ weich. Mich wundert gerade, dass das zweite Glas auch schmeckt. Sogar besser als das Erste. Erstaunlich. Eventuell liegt es doch an den 13,5% Alkohol, die beim ersten Glas geschmacklich wahrnehmbar waren.

Drostdy-Hof Merlot
Südafrika – Western Cape
Erzeuger: Drostdy Wines
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13,5 %
Jahrgang: 2007
Einkaufspreis: 6,00 €
Verschluss: Presskorken
Quelle: Fachhandel

Two Oceans Rose Shiraz

Samstag, 23. Februar 2008

Two Oceans gibt es in drei Ausführungen. Als Rotwein, Weißwein und als Rose. Der Rote besteht aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon und Merlot. Für den Weissen wird Sauvignon Blanc verwendet. Der Two Oceans Rose Shiraz hat eine recht dunkle Farbe. Dieser Wein riecht fruchtig. Am Gaumen ist er kräftig aber harmonisch. Er hat ein fruchtig-beeriges Aroma. Der Wein kann auch zu kräftigen Gerichten genossen werden. Two Oceans ist jetzt auch auf Schraubverschlüsse umgestellt.

Two Oceans Rose Shiraz
Südafrika – Stellenbosch
Erzeuger: The Bergkelder LTD
Inhalt: 0,75
Alkohol: 12%
Jahrgang: 2007
Einkaufspreis: 5,00 €
Verschluss: Schraubverschluss
Quelle: Fachhandel

Kanonkop Kadette

Montag, 11. Februar 2008

Kanonkop ist für wuchtig-intensive Rotweine bekannt. Besonders für hervorragende Weine der Rebsorte Pinotage ist das Weingut aus Stellenbosch bekannt. Der Kadette ist einer der preisgünstigeren Weine von Kanonkop. In ihm sind die Rebsorten Pinotage, Cabernet Sauvignon und Merlot verwendet. Der Wein ist sehr dunkel im Glas. Pinotage hat häufig die Angewohnheit ins unharmonische wuchtig zu sein dies ist hier nicht zu spüren. Trotzdem der Kadette von Kononkop als kräftiger Wein klassifiziert werden kann, wartet er mit etwas fruchtigen Harmonien auf. Diese erinnern an rote Beeren. Sogar Bordeaux scheint in der Nähe dieses Weins zu liegen. Der Kanonkop Kadette ist auch aufgrund seines Säuregerüsts gut lagerfähig.

Kadette
Südafrika – Stellenbosch
Erzeuger: Kanonkop
Inhalt: 0,75
Alkohol: 14%
Jahrgang: 2005
Einkaufspreis: 10,00 €
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Fachhandel

KWV Roodeberg

Freitag, 28. Dezember 2007

Den KWV Roodeberg gibt es als Cuvee seit 55 Jahren. In ihm sind die Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Shiraz und Ruby Cabernet verwendet. Dieser Wein von KWV hat eine helle Farbe mit orange Reflexen. Der Roodeberg ist kräftig im Geschmack. Die Nase ist holzig. Literarisch gebildete Rapper würden jetzt was von Pinoccio rappen. Aber dies hier ist nun mal ein Blog und kein Sprechgesang. Mir scheint es ohnehin so zu sein, dass Rapper wenig Affinität zu Wein und Genussthemen im Allgemeinen haben. Immer geht es nur um Gewalt. Woran das wohl liegen mag. Wenn man über schöne Dinge rappen würde, ist man bestimmt bald in der Community unten durch. Es käme jedoch mal auf einen Versuch an. Doch zurück zum Wein. Geschmacklich erinnert der Roodeberg von KWV an Caramel, Tabak und Schokolade. Es handelt sich jedoch um bei diesem Rotwein einen ziemlich vordergründigen Kraftprotz. Bei dem Preis ist das aber soweit in Ordnung.

Roodeberg
Südafrika
Erzeuger: KWV
Inhalt: 0,75
Alkohol: 14%
Jahrgang: 2004
Einkaufspreis: 7,00 €
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Supermarkt